Immobilienmarkt Leipzig ist in Bewegung!

Am 16.01.2014 wurde der aktuelle Leipziger Monitoringbericht Wohnen 2011 veröffentlicht. Die wichtigsten Fakten zum Immobilienmarkt Leipzig finden Sie hier im Überblick:

Der Bedarf an Wohnraum nimmt durch die steigende Zuzugsrate und das deutliche Einwohnerplus zu. Die erhöhte Nachfrage hat wiederum steigende Mietpreise zur Folge. Insbesondere im Luxussegment sind mittlerweile zehn Euro Kaltmiete pro Quadratmeter keine Seltenheit mehr. Dabei werden die höchsten Mieten vorrangig in den Stadteilen rund um das Leipziger Stadtzentrum bezahlt – vom Waldstraßenviertel bis zur Südvorstadt.

Auch bei der Beliebtheit liegen diese Viertel weit vorn: Während Plagwitz, Schleußig und die Stadtgebiete Zentrum-Süd und Zentrum-Nordwest Einwohner hinzugewinnen, wohnen in Grünau, Paunsdorf oder auch in Schönefeld-Ost immer weniger Menschen. Auch die Leerstandsquote liegt mit 16,7 Prozent in diesen Stadtteilen deutlich über dem Durchschnitt: Jede sechste Wohnung steht also hier leer.

In den vergangenen fünf Jahren wurden zahlreiche Altbauten – überwiegend in den gefragten Vierteln – modernisiert, sodass inzwischen neun von zehn Altbauten, die vor 1949 errichtet wurden, in neuem Glanz erstrahlen. Dabei sind trotz rückläufiger Tendenzen nach wie vor die Single-Haushalte mit 54,4 Prozent in Leipzig führend. Die Zahlen der Drei-bis-Vier-Personen-Haushalte steigen allerdings weiter leicht.

Sie möchten noch mehr über Ihre Stadt erfahren? Der vollständige Monitoringbericht Wohnen 2011 steht für Sie zum Download auf der Homepage der Stadt Leipzig bereit. Auch wir informieren Sie gern näher! Rufen Sie uns einfach unter 0314 – 58319630 an oder schreiben Sie uns eine Email an info@profidelis.de – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!