Glossar zum Thema Eigentumswohnungen Leipzig ⎪ N wie Notar

[caption id="attachment_1401" align="alignnone" width="1000"]Wohnraumdesign mit grüner Wand und grünen Design-Sesseln Wohnraumdesign[/caption]

Heute nach kurzer Pause und langem M wird´s Zeit für das N in unserem Glossar Eigentumswohnungen Leipzig!

ALSO AUF ZUM N WIE NOTAR.

Kauft man in Deutschland eine Wohnung oder auch ein Haus, braucht es einen Notar. Dieser ist für die Beurkundung zuständig, damit der angestrebte Kauf bzw. Verkauf auch rechtskräftig ist. Käufer und Verkäufer (oder deren Vertreter) vereinbaren für die Beurkundung beim Notar einen Termin.

Dabei verliest der Notar die Urkunde und legt alle die Immobilie und die Kaufurkunde betreffenden Unterlagen wie Karten oder Abbildungen zur Durchsicht vor. In der Regel werden für die Beurkundung beim Notar etwa 1,5 Prozent des Kaufpreises als Gebühr erhoben, welche vom Käufer zu tragen ist.