Glossar zum Thema Eigentumswohnungen Leipzig ⎪ A wie Auflassung

[caption id="attachment_991" align="alignnone" width="1000"]Referenz - Eigentumswohnung im Neubau - Maisonette-Wohnung mit Blick auf die Treppe Referenz - Eigentumswohnung im Neubau[/caption]

WIE? WAS? WO?
HEUTE: A WIE AUFLASSUNG

Sie spielen mit dem Gedanken, sich eine Wohnung zu kaufen? Ob als Kapitalanlage oder für die Eigennutzung – viele Fachbegriffe werden dabei Ihren Weg kreuzen. Für die bessere Orientierung finden Sie bei uns in den nächsten Tagen die wichtigsten Begriffe kurz und knapp erklärt, damit der Weg zu Ihrem neuen Zuhause entspannt verläuft und die vielen Fragezeichen weniger werden.

Heute: A wie Auflassung

Eine Auflassung spielt beim Immobilienkauf eine wichtige Rolle, wenn nicht gar die wichtigste überhaupt. Denn erst durch die sogenannte Auflassung und den Eintrag ins Grundbuch findet der Eigentumsübergang statt. Erst dann gehört die Wohnung oder das Haus auch Ihnen.

Kurz und knapp beschreibt die Auflassung also die Übereinkunft darüber, dass das Immobilieneigentum vom Verkäufer auf den Käufer übertragen wird. Der Notar bezeugt dabei diese Einigung.