Bauträger Immobilien – Welche Vor- und Nachteile sollten Sie kennen?

Der Wunsch in die eigenen vier Wände zu ziehen, ist bei vielen Deutschen groß. Im Mittelpunkt aller Vorstellungen steht dabei meist das eigene Traumhaus, welches vom Dach bis zum Keller und von der Fassade bis zu den Innenräumen nach den eigenen Vorstellungen geschaffen wird. Wer über unbegrenzte finanzielle Ressourcen verfügt, kann sich ein solches Traumhaus in einer tollen Lage sicherlich leisten. Für alle Normalverdiener und Realisten müssen in den meisten Fällen Abstriche hingenommen werden. Diese können unterschiedlicher Natur sein: Eine etwas weniger günstige Lage, ein kleineres Grundstück oder ein weniger attraktives Interieur – Möglichkeiten, um beim Hausbau Geld zu sparen, gibt es viele. Die simpelste und einfachste Option wird in diesem Zusammenhang aber leider viel zu häufig vergessen. Dabei spart sie nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Zeit und Nerven: Bauträger Immobilien sind preisattraktiver, individuell gestaltbar und müssen nicht in Eigenregie errichtet werden. Unsere Berater stehen Ihnen gern zur Seite, wenn Sie sich für eines unserer vielen Neubauprojekte interessieren. Alle offensichtlichen Vor- und Nachteile rund um Bauträger Immobilien stellen wir Ihnen im folgenden Ratgeber vor.

Was sind Bauträger Immobilien?

Um zu verstehen, inwiefern Bauträger Immobilien sich für all diejenigen, die derzeit auf der Suche nach einem Eigenheim sind, lohnen können, muss zunächst der Begriff des Bauträgers geklärt werden. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, welches Gewerbe- oder Wohnimmobilien herstellt. Nach dem Bau werden diese Immobilien dann zusammen mit den Grundstücken, auf denen die Objekte sich befinden, verkauft. Die Bauträger Immobilien werden vom Bauträger selbst nicht vermietet, sondern komplett verkauft. Bei jedem Projekt geht er in Vorkasse, denn die späteren Käufer finanzieren in der Regel immer nur einzelne Bauabschnitte und -phasen, müssen den Komplettpreis des von ihnen bestellten Hauses aber nicht bereits vorab entrichten. Deshalb kooperieren Bauträger meist mit weiteren Unternehmen, um die Finanzierung der Projekte zu sichern.

Welche Vorteile bieten Bauträger Immobilien?

Wer sich für eine Bauträger Immobilie entscheidet, um den Traum von den eigenen vier Wänden möglichst zeitnah verwirklichen zu können, der kann sich auf eine ganze Reihe verschiedener Vorteile freuen:

  • keine Suche nach Bauland
  • keine Koordination der Bauabschnitte und Handwerker
  • fester Gesamtpreis für Haus inklusive Grundstück
  • geringere Kosten
  • verschiedene Individualisierungsmöglichkeiten

Ein eigenes Zuhause auf einem eigenhändig gekauften Grundstück zu erwerben, kostet viel Zeit, Geld sowie auch nervliche Ressourcen. Die Arbeit beginnt normalerweise mit der Suche nach dem passenden Grundstück. Anschließend müssen Architekten, Handwerker, Bauleiter etc. beauftragt werden, welche sich der eigentlichen Arbeit, sprich dem Errichten des Hauses widmen. Die Kalkulation des gesamten Preises für das Eigenheim ist zu diesem Zeitpunkt bestenfalls eine grobe Richtlinie, denn erfahrungsgemäß tauchen während der Bauphase früher oder später meist größere oder kleinere Probleme auf, die nicht nur Kosten, sondern auch zeitliche Verzögerungen verursachen. Um all diese Dinge muss sich der Häuslebauer normalerweise selbst kümmern, wenn er hiermit nicht jemanden beauftragt hat. Bei Bauträger Immobilien fallen all diese negativen Punkte weg.

Bei Bauträger Immobilien müssen Sie als Käufer im Grunde genommen nur die spätere Einrichtung selbst übernehmen. Der Bauträger übernimmt nicht nur die Suche nach dem Grundstück, sondern auch die Durchführung des Baus, die Koordination der einzelnen Bauphasen sowie die Erschließung des Grundstücks. Sie entscheiden sich zwischen den verschiedenen Projekten, die Ihnen ein Bauträger anbieten kann und kümmern sich um Ihre eigene Finanzierung. Mehr müssen Sie nicht tun. Und wenn Sie zu einem frühen Zeitpunkt Interesse an dem jeweiligen Projekt bekunden und einen entsprechenden Kaufvertrag unterzeichnen, können Sie unter Umständen auch noch individuelle Ideen und Wünsche einfließen lassen.

Info: Bauträger stellen für gewöhnlich mehr als nur eine Immobilie nach demselben Bauprinzip her. Durch diese Art der Massenproduktion sparen Sie bei den Baumaterialien, den Kosten für den Architekten und bekommen von Handwerkern häufig Rabatte und weitere Vergünstigungen angeboten. Auch große Flächen an Bauland lassen sich häufig günstiger erwerben, insbesondere wenn dieses Bauland anschließend noch erschlossen werden muss, rentieren sich Großprojekte mit vielen Objekten deutlich mehr.

Welche Nachteile müssen bei Bauträger Immobilien berücksichtigt werden?

Leider bringen Bauträger Immobilien unter Umständen nicht nur Vorteile mit sich. Die potentiellen Nachteile lassen sich jedoch mit einem vertrauenswürdigen Partner sowie einer ausreichenden Informationsversorgung schnell und unkompliziert aus dem Weg räumen. In erster Linie geht es dabei um die Sicherheit sowie die entstehenden Kosten. Mögliche Nachteile können sein:

  • verlängerte Wartezeiten
  • beschränkte Individualisierungsmöglichkeiten
  • geringer Einfluss auf die Bauarbeiten

Die potentiell vorhandenen Individualisierungsmöglichkeiten bei Bauträger Immobilien sind in den vorangegangenen Abschnitten als Vorteil angeführt worden. Klar ist jedoch, dass das Mitspracherecht bei der Gestaltung nur begrenzt vorhanden sein kann. Der Bauträger kann einen günstigen Preis nur dann garantieren, wenn sämtliche Objekte nach demselben Standardprinzip gefertigt werden. Spielräume sind zwar vorhanden, jedoch sind selbige begrenzt und teilweise mit Mehrkosten verbunden: Bodenbelag, Heizungssystem, Badewanne oder Duschkabine – das sind Gestaltungsspielräume, die bei einer Bauträger Immobilie normalerweise individuell bespielt werden können.

Die Schnelligkeit, mit der eine Bauträger Immobilie normalerweise umgesetzt wird, ist eigentlich ein Vorteil für den Käufer eines solchen Objekts. Unter verschiedenen Umständen kann es jedoch passieren, dass der Erwerber einer solchen Bauträger Immobilie trotzdem mit einer verlängerten Wartezeit rechnen muss: Manche Bauträger veranschlagen den Baubeginn von Objekten erst, wenn mehrere Kaufverträge aufgesetzt wurden und eine bestimmte Stückzahl von Immobilien einen Käufer finden konnte. Derartige Wartezeiten werden bei seriösen Bauträgern aber stets im Vorfeld kommuniziert und sollten auch vertraglich festgehalten werden.

Extratipp: Bauträger vor Vertragsabschluss immer prüfen

Damit ein Bauträger die geplanten Immobilien auch tatsächlich realisieren kann, muss er über eine solide Finanzierung verfügen. Im Gegensatz zum Kauf eines noch nicht fertigen Hauses von einem Bauunternehmer sind Sie bei Bauträger Immobilien als Käufer über die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) abgesichert: Sie müssen Ihre Zahlungen stets nur für einzelne Bauabschnitte leisten und keine umfangreichen Vorauszahlungen umsetzen. Sollte der Bauträger mit seiner Finanzierung scheitern oder das Projekt sich zeitlich um ein Vielfaches verzögern, hängen Sie nicht mit zusätzlichen Unkosten in einem ungünstigen Vertrag.

Um bei Bauträger Immobilien trotzdem immer auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie den jeweiligen Bauträger trotzdem anhand verschiedener Kriterien überprüfen:

  • Bankauskunft einholen
  • Unternehmensgeschichte prüfen
  • Problemprojekte checken
  • Referenzobjekte besichtigen
  • ggf. Käuferauskunft einholen

Durch die obig benannten Schritte können Sie sich zusätzlich gegen finanzielle Verluste absichern. Als erfahrene Immobilienmakler Leipzig kooperieren wir bereits seit Jahren mit verschiedenen verlässlichen Bauträgern in der Region. Gern stellen wir Ihnen verschiedene Neubauprojekte vor oder informieren Sie alternativ selbstverständlich auch über bereits bestehende Neubauimmobilien.